Mit der Aktion „Päckchen packen – Kinder glücklich machen“ rufen die Deutsche Bank Filiale Anklam und die INITIATIVEN für ANKLAM sowie die Anklamer Tafel auch in diesem Jahr wieder auf, Geschenke zu packen, die zum Weihnachtsfest Kinder in Anklam und Umgebung erfreuen.

Ein großes Weihnachtsfest mit vielen Geschenken und üppigen Festtafeln ist nicht allen möglich. „Leider gibt es auch im Landkreis Vorpommern-Greifswald viele Familien, die durch unglückliche Umstände in Not geraten und dadurch bedürftig sind“, teilte Udo Pasewald, Vorsitzender der INITIATIVEN für ANKLAM mit.

Die Deutsche Bank in Anklam und die INITIATIVEN für ANKLAM rufen in Zusammenarbeit mit der Anklamer Tafel auf, hilfsbedürftigen Kindern zu Weihnachten ein Päckchen zu packen. Die Päckchen übergeben sie dann vor dem Weihnachtsfest der „Anklamer Tafel“, damit die Kinder aus Anklam und Umgebung rechtzeitig zum Fest überrascht werden können. Jeder kann den Kindern ein Päckchen im Wert bis maximal 20 Euro packen, beispielsweise mit Spielzeug, Accessoires, Schul- und Bastelsachen oder Süßigkeiten. Wichtig ist, dass das Geschenk gekennzeichnet ist, ob es für Mädchen oder Jungen ist und für welche Altersgruppe es gedacht ist. Gern kann auch ein Gruß im Päckchen hinterlassen werden.

Abgabe von Päckchen in der Filiale der Deutschen Bank.

Norbert Gehrke (IfA-Vorstandsmitglied), Stefan Prüßing (Direktor Deutsche Bank Anklam), Martina Ebert (Anklamer Tafel), Christian Schröder (IfA-Fraktionsvorsitzender) und Andreas Brüsch (Bürgervorsteher der Hansestadt Anklam). (v.l.n.r.)